Homepage-Webhilfe Event-Banner

Inhalte

Der Inhalt einer Website sind längst nicht mehr nur Texte: auch Bilder und Videos sind wichtiger Bestandteil. Und seien wir doch mal ehrlich: Was wäre eine Website ohne soziale Netzwerke und Werbung? Nachdem wir nun unsere Ziele und Zielgruppen definiert, eine Struktur aufgebaut, Schrift und Farbe festgelegt und ein Design ausgearbeitet haben, können wir damit anfangen unsere Inhalte zu erstellen.


Text-Icon Die Texte auf Webseiten sind zentraler Bestandteil. Überlegen Sie sich wie Sie die Personen anreden, welche Sprache, Akzent und Slang Sie verwenden. Zu beachten gilt auch, dass der Inhalt von Websites von den Besuchern oft nicht vollständig gelesen, sondern überflogen wird. Wichtig ist auch: Lädt Ihre Webseite zu langsam, gibt es zu viel Werbung oder ist die Seite überladen, so ist Ihr Besucher schneller wieder weg, wie er zu Ihrer Webseite gelangt ist. Wie bei anderen Texten auch: verwenden Sie Absätze, keine zu langen Sätze, nutzen Sie Hervorhebungen wie Fett-Druck und kursiven Text, vermeiden Sie hingegen unterschiedliche Farben in einem Satz (außer es handelt sich z. B. um eine Syntax-Hervorhebung für Programmcode), beziehen Sie Ihre Besucher ein (stellen Sie Ihnen Fragen o. Ä.), achten Sie auf Rechtschreibung und Grammatik. Bevor Sie Texte veröffentlichen, lesen Sie sich den Text nochmals selbst durch und kontrollieren Sie die in diesem Absatz genannte Kriterien.


Bilder und Grafiken sind in der heutigen Zeit zu wichtigen Bestandteilen von Webseiten geworden. Wir haben dieses Thema schon kurz im Thema Erscheinungsbild aufgegriffen. Verwendet werden Bilder und Grafiken zur Veranschaulichung, denn wie man so schön sagt: Ein Bild sagt mehr als tausend Wörter. Doch Vorsicht: Die Verwendung von zu vielen oder zu großen Bildern machen eine Webseite unübersichtlich und überladen. Ein nützlicher Hinweis noch: Wenn Sie Bilder in Ihre Webseite einbauen (HTML-Tag img) geben Sie den Bildern einen Titel (HTML-Attribut title), welcher beim Positionieren der Maus innerhalb des Bildes angezeigt wird.

Einige tun sich beim Erstellen von Grafiken, Bildern, aber auch Icons schwer. Dies mag u. A. daran liegen, dass die Minderheit der Website-Betreiber Grafiker von Beruf sind oder dies zu Ihrem Hobby gemacht haben. In solchen Fällen helfen meist nur Agenturen (Fotografen oder Grafiker), die solche Dienste anbieten oder das Suchen nach Grafiken im Internet. Interessante Angebote finden Sie hier z. B. bei Freepik, Iconarchive oder Iconfinder. Hier finden Sie kostenpflichtige, backlinkpflichtige und kostenlose Icons und Grafiken.


Videos sind in der heutigen Zeit auch ganz gerne gesehen, doch sie befinden sich eher auf einem kleineren Teil der Websites. Dies liegt zum einen am Aufwand und zum anderen am Thema, denn für manche Themen lassen sich einfach nicht besonders gut Videos erstellen.

Um Videos in eine Website zu integrieren, gibt es aus technischer Sicht 3 Möglichkeiten: direkte Einbindung per HTML5, Einbindung per Flash oder Einbindung über iFrames über YouTube. Die letzte Möglichkeit findet sich auf den meisten Websites wieder, denn man hat zum einen keinen großen Programmieraufwand (die Programmierung von Flash ist nicht notwendig) und man kann sich aber auch fast sicher sein, dass so gut wie alle Browser das Video auch anschauen können. Diese Tatsache ist nämlich vor allem bei der direkten Einbindung mittels HTML5 nicht ohne weiteres gegeben.


Soziale-Medien-Icon Was wäre das Internet heutzutage ohne soziale Medien und soziale Netzwerke? Was ein soziales Netzwerk ist, muss man wohl kaum mehr erklären: eine Community im WWW, über welche Personen aus aller Welt kommunizieren können. Unter sozialen Medien (englisch Social Media) versteht man die Medien und Technologien, welche die Kommunikation von Nutzern, und somit auch der sozialen Netzwerke, ermöglichen. Die bekanntesten sozialen Netzwerke sind Facebook und Twitter.

Viele Firmen, aber auch private Website-Betreiber, gehen mit dem Trend mit und erstellen für Ihre Website ein Profil (oder auch „Seite“ genannt) auf Facebook oder Google +1. Warum sollte ich das tun? Ganz einfach: Personen die mit Ihren Dienstleistungen und Angeboten zufrieden sind, können Ihre Meinung teilen und Ihre Seite weiterempfehlen. Des Weiteren können neue Besucher gleich sehen, wie viele andere Personen Sie schon weiterempfohlen haben und was für eine Meinung Sie über Ihre Seite haben. Ein weiterer Vorteil: Personen die Ihnen folgen, können Sie mit Beiträgen immer auf dem neusten Stand halten.

Achtung: Gerade im Anfangsstadium einer neuen Website läuft man schnell in Gefahr, soziale Medien zu integrieren, aber keine Personen zu finden, welche Bewertungen abgeben. Bleibt dies auf längere Zeit so, so wirkt die Integrierung der sozialen Netzwerke schnell lächerlich. Suchen Sie also aktiv nach Personen und bitten Sie diese um Bewertung. Auch Freunde können hier behilflich sein.

Bildquelle: Vektor-Grafik von Freepik


Werbung ist natürlich auch für Websites wichtig. Wie Sie auf sich im Internet aufmerksam machen wollen, kann ganz unterschiedlich erfolgen: Beispiele wären Werbung auf fremden Websites oder direkt bei Google schalten (z. B. Google AdWords) oder Backlinks auf anderen Webseiten zu platzieren (bitten Sie Besucher und Kunden auf der eigenen Website etwas Werbung für Sie zu platzieren). Gerade das Thema Backlinks ist sehr wichtig. Einige Backlinks können Sie aber auch selbst erstellen: hierzu zählen soziale Netzwerke, Signaturen in Foren und Blogs und Eintragungen in Webkataloge und Webverzeichnisse. Die Eintragung in Webkataloge und Webverzeichnisse hat leider nicht mehr den Effekt wie früher.

Das Gegenstück zu dieser Art von Werbung (also Werbung für die eigene Seite auf anderen Websites) wäre die Fremdwerbung (also Werbung auf der eigenen Website für fremde Seiten). Ein beliebter Anbieter ist hier Google mit Google AdSense. Sie sollten sich jedoch gut überlegen, ob Sie Ihre Website mit Werbung (Text oder Bannern) verunstalten möchten und ob Ihnen die Einnahmen auch wirklich etwas bringen. Viele wollen Google AdSense oder andere Angebote nutzen, um die Kosten, die Ihnen durch das Hosting entstehen, zu decken. Leider klappt dies nicht immer wie gewünscht. Zusätzlich dazu ist hier Vorsicht geboten: In der Regel ist die Anmeldung eines Gewerbes notwendig, da Sie mit dieser Art von Werbung gezielt Geld erwirtschaften wollen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK